Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Hier besteht die Möglichkeit mit Paypal zu überweisen.

Hilfe zur Selbsthilfe



    Erste Fotos von     Faraba Kairaba 2020

    hier mehr ...

 

    Unser Kalender     2020 ist noch     erhältlich

   

     hier mehr....

 

November 2019

Unser erstes Projekt, die Schule in Sanyang, steht wie immer auf dem Programm. Das Foodprogramm, das die Regierung finanziell unterstützt, ist ein großer Erfolg. Die Regierung zahlt für Reis, Öl und Gemüse. Alle Bedingungen, wie ein Schulgarten, Toiletten und Küche sind erfüllt. Um schnell starten zu können, wurde die Küche in Eigenregie gebaut. Noch ist es ein Provisorium, das wird sich aber ändern. Ab sofort erhalten die Kinder der Schule eine warme Mahlzeit. Das im Schulgarten durch die Kinder angebaute Gemüse wird den Speiseplan bereichern. Nun lernen die Kinder im Unterricht alles Wichtige über den Anbau von Obst und Gemüse und können das Geerntete auch schmecken. Auch das ist wieder ein gelungenes Projekt geworden. 

Nur der selbst gebaute Brunnen, die Arbeit wurde nicht durch einen Fachmann ausgeführt, macht Probleme. Der Brunnen wurde nicht tief genug gebohrt und der untere Bereich ist eingestürzt. Damit der Schulgarten regelmäßig bewässert werden kann und ausreichend Wasser für die Küche zur Verfügung steht, werden wir einen neuen Brunnen bauen lassen.                            

 

Mai 2019

Natürlich stand auch in diesem Jahr der Besuch der Schule auf dem Programm. Wie immer mit ausreichend gespendetem Schulmaterial und einer Initiative zur richtigen Pflege der Zähne. Wir wurden aber auch seitens der Schule  durch ihre Eigeninitiative überrascht. Nicht nur, dass sie jetzt bis zur Klasse 6 unterrichten, sie haben sich auch registrieren lassen und für ein neues Essenprogramm der Regierung angemeldet. Viele Voraussetzungen, wie ein Schulgarten, Toiletten, Wasser, vernünftige Klassenräume mit Sitzbänken sind erfüllt, aber es gibt keine Küche und auch kein Geschirr sowie Töpfe zum Kochen. Die Regierung würde für die Lebensmittel bezahlen, aber erst, wenn alle Bedingungen erfüllt sind. Das ist sehr schwer für eine Schule, die auch nur dann einen Lehrer von der Regierung bezahlt bekommt, wenn er ein Collegeabschluss hat. Die anderen Lehrer werden vom Ertrag des Schulgartens und dem Schulgeld ( derzeit 0,74 Euro/ Monat bis 1,12 Euro/ Monat pro Schüler ) bezahlt. Um die finanzielle Not etwas zu mildern, haben wir uns entschieden, für einen Lehrer das College zu bezahlen. Nach kurzer Überlegung war für die Rathenower klar, sie zahlen auch einen zusätzlichen Studienplatz. So werden „bald" 3 Lehrer an der Schule vom Staat bezahlt. Außerdem können wir durch einen Spendenaufruf das nötige Geschirr für die Küche finanzieren. Darüber sind wir sehr dankbar und freuen uns für die Kinder, die nun bald eine warme Mahlzeit an der Schule erhalten.

Bildergalerie

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?