Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Hier besteht die Möglichkeit mit Paypal zu überweisen.

Hilfe zur Selbsthilfe



    Unser neuer              Vereinskalender             ist fertig

   hier mehr ...


 

Spendenaktion: Lebensmittel für Gambia

https://www.paypal.com/pools/c/8oF0DFWQVf 

 

 


Unsere Kontoverbindung zum Spenden

Deutsche Kreditbank AG 

IBAN: DE17 1203 0000 1020 2273 00

BIC:   BYLADEM 1001

 

 

 

 

 

 

 

Kerr Mama liegt auf der Nordbank in Gambia und ist das Nachbardorf von Kayal. Von dort erreichte uns ein Hilferuf wegen der Schule im Ort. Die Schule in Kerr Mama ist kilometerweit die Einzige und ist bis auf die Grundmauern abgebrannt. Auch die gesamten Schulmöbel sind mit verbrannt. In diese Schule sind auch viel Kinder von Kayal gegangen, wo wir einen Dorfbrunnen gebohrt haben und einen Frauengarten unterstützen.

Unser Manager, Pa Malang Saidy, informierte uns über die Situation und machte sich, zusammen mit Mitgliedern,  ein Bild vor Ort. Da ein Dorfbewohner Verwandtschaft in Holland hat, haben wir uns mit der Holländerin in Verbindung gesetzt. Schnell war klar, die Finanzierung übernimmt eine holländische Stiftung und die Organisation die Dorfbewohner vor Ort. Mit diesem Wissen stand unsere Entscheidung sehr schnell fest. Wir werden diese Schule unterstützen und sie wieder neu aufbauen.

Die benötigten Steine werden in Eigenleistung hergestellt, auch die Säulen für die Terrasse. Damit in der Regenzeit das Wasser nicht in die Klassenräume spritzt, wird eine Terrasse benötigt. Geplant sind zwei Klassenräume, Toiletten, eine Küche und einen Schulgarten. Somit wären alle Voraussetzungen, ein staatlich gefördertes Mittagessen zu erhalten, gegeben.

Wir möchten uns hiermit noch einmal bei der hölländischen Stiftung Een Aarde bedanken für die sehr gute Zusammenarbeit und schnelle Bereitstellung der Fördermittel.

Bildergalerie 2020

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?